MP_Mystery

Geheimnisse - Rätsel - Mythologie (Gemeinsames Suchen nach Antworten auf unsere Fragen)

Besucher

Die neuesten Themen

» THEMA: Flüchtlinge
Fr 12 Aug 2016 - 22:02 von Kristall

» Infosammlung
Di 10 Nov 2015 - 10:10 von Merlin Petrus

» Das Naadamfest der Mongolen
So 5 Jul 2015 - 11:14 von Kristall

» [ED] Die alten Götter
Do 2 Jul 2015 - 9:54 von Kristall

» Robert Francis Kennedy
Mo 22 Jun 2015 - 12:21 von Kristall

» Ist Zeit absolut?
Mo 22 Jun 2015 - 11:50 von Kristall

» [ED] Katharer & Häretiker
Mi 3 Sep 2014 - 8:27 von Kristall

» [ED] Joseph Von Arimathia
Fr 8 Aug 2014 - 22:58 von Merlin Petrus

» Die Geschichte neuartiger Pathogene
Mo 4 Aug 2014 - 10:44 von Kristall

Dezember 2016

MoDiMiDoFrSaSo
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031 

Kalender Kalender

Listinus

Bitte jeden Tag einmal klicken Listinus Toplisten

Partner









Schlüsselwörter


    Symbol der Schlange

    Austausch

    tapsen
    Information
    Information

    Anzahl der Beiträge : 90
    Sterne : 109
    Bewertungssystem : 2
    Anmeldedatum : 23.03.13

    Re: Symbol der Schlange

    Beitrag  tapsen am Di 9 Apr 2013 - 9:48


    Dieser Coitus hat in sich eine sehr hohe Bedeutung.
    Sagt die Schlange selbst,ich bin die DNA,wie im Bericht..die Botschaft der
    Schlange beschrieben.
    Steht sie für das sich fortpflanzende Leben,wie schon beschrieben kann
    man aus ihrer Molukülkette eine DNA gewinnen,um immer neue
    Schlangengattungen zu züchten..,die sich ewig Erneuernde..

    Im spirituellen Sinne,sitzt die Schlange genau im Wurzelchakra des Menschens,
    dort liegt sie zusammengerollt,um selber energetisch die Sexualorgane
    zu stimulieren,symbolisch gesehen..zur Fortpflanzung anregt..
    Wurzelchakra=gleich am untersten Ende der Wirbelsäule,dem Steißbein,dort liegt
    sie zusammengerollt,um auch ihre energetische Kraft,durch das langsame
    Aufsteigen an unserer Wirbelsäule bis hoch zum Kronenchakra an uns
    abzugeben..wie ein Stab,sie wirkt,kraftvoll,das Lebenszentrum Wirbelsäule,ganz
    langsam aufrichtet..man nennt es auch Begradigung...die ewige Heilerin ist ständig
    an uns aktiv...,im Hinduismus nennt man es auch die Schlangenkraft,Kundulani..
    ihrer Ansicht nach,sitzt das Bewusstsein,unserer feinstofflichen Energie genau
    an diesem Punkt,des Wurzelchakras,welches uns mit dem göttlichen Ganzen verbindet..
    Die Schlange selbst ist die Verbindung..

    die auch immer wieder die Selbstheilungskräfte aktiviert,die alten Druiden verwießen
    schon auf die Heilungskräfte der Schlange..eine alte Weisheit..sage nicht,ich bin krank,denn dann wirst oder bist du krank,,fühlst du dich so,denke an die Schlange,
    und aktiviere deine eigenen Selbstheilungskräfte und sage..ich bin nicht krank..
    posetives Denken,fördet diesen Prozeß.

    Auch C.G.Jung deutet die Schlange als Kraft für die Libido,seine Forschung
    galt der Traumdeutung,der Tiefenpsychologie,findet sich hier Wissenschaft
    und das Denken,Deuten,aller Naturvölker..zu einem Bewusstsein.

    Hab ich gestern Abend die Sendung,CSI,NY auf Vox angeschaut,erstaunlich,was da
    über die Möglichkeiten,der DNA und deren Veränderung aufzeigte..
    Ebenfalls noch etwas Erstaunliches,in der Sendung..Navy CSI,gestern um 17.30Uhr
    auf Kabel 1..
    Jede Pflanze hat eine eigene DNA,so konnte nachgewiesen werden,welche Pflanzen
    sich tatsächlich am Tatort befanden..


    Tischkante
    Information
    Information

    Anzahl der Beiträge : 78
    Sterne : 83
    Bewertungssystem : 4
    Anmeldedatum : 16.03.13

    Re: Symbol der Schlange

    Beitrag  Tischkante am Mo 8 Apr 2013 - 22:02

    Meine Faszination für Schlangen, entwickelte sich recht früh, aber nicht durch Schlangen selbst,(wir hatten in unseren Wäldern auch Kreuzotter), sondern durch die niedlichen Echsen Namens Blindschleichen.
    Sie waren des öfteren meine Beschützer, niemand wollte mich dann hauen, wenn ich eine bei mir hatte. Very Happy
    Weshalb ich es erzähle, einige von ihnen lebten in unserem Garten und so wollte ich dadurch viel über Echsen und Schlangen erfahren und später dadurch auch auf ihre vielfache Symbolik gestoßen bin.
    Am meisten begeistere mich ihre Häutung, wenn ich sie mitbekam. Ich sammelte ihre Haut und schmückte mit ihr unsere Gartensträucher.
    Ich stellte mir vor, ich könnte mich so häuten und verband es später mit meiner eigenen Häutung, wenn ich mal sterbe.
    Hatte auch einiges über Uroboros gelesen,

    nur so:

    Merlin Petrus schrieb:
    Besonders Freud hat in seinem Wirken auf die Schlange etwas Fatales übersehen. Die Schlange versucht sich in mancher Symbolik in den eigenen Schwanz zu beißen, und wenn dies funktioniert, entsteht ein Koitus, weshalb Ergo die Schlange männlich UND weiblich darzustellen ist, drum auch das Haupt der weisheit männlch und weiblich ist.

    hatte ich es bisher auch noch nicht betrachtet. Danke dafür.

    tapsen
    Information
    Information

    Anzahl der Beiträge : 90
    Sterne : 109
    Bewertungssystem : 2
    Anmeldedatum : 23.03.13

    Re: Symbol der Schlange

    Beitrag  tapsen am So 7 Apr 2013 - 7:54


    Fortsetzung..die Botschaft der Schlange

    Der Gott Odin setzte dieses Ungeheuer,im Meer aus,man nannte es..die Schlange
    von Midgard,ewig währende Stürme und Fluten sprach man der gewaltigen Grösse
    dieser Schlange zu,irgendwann beschloß Odin man müsse diese Schlange
    töten..,doch nachdem immer mehr Schiffbrüchige,lebend wieder ans Ufer fanden,
    die ihre Rettung immer gleich beschrieben,ein riesiger Arm,schloß sich
    wie ein Kettenring,um ihre Körper,ein Wesen,welches sich selber in den
    Schwanz biß..,erkannte Odin das Gleichnis,von der Kraft des Lebens,der
    Energie des Wassers,der beschützenden liebenden Macht,laut verkündete er..
    die Schlange von Midgard ist der Inbegriff des ewigen Lebens,stehe sie
    von nun an unter dem Schutz der Götter...irgend ein Mensch machte daraus
    die Geschichte..das Ungeheuer von Loch Ness..,doch niemals wurde Nessi,wie
    man das schlangenähnliche Wesen nannte gesehen...

    Die Tatsache,dass sich eine Schlange durch ihr ständiges Häuten,wobei sie
    ihrer alter ,welken Haut,wieder ein jugendliches,frisches Aussehn verleiht,
    ist diese tiefe alte,mythologische Bedeutung,von Werden und Vergehen,zu
    ihrem tieferen Sinn gekommen..kein Anfang und kein Ende..alles muss
    gehen,um sich zu erneuern..
    Naturwissenschaftler meinen,lassen sich zwischen der Gestalt einer Schlange
    und der schöpferischen Grundlange allen Lebens,doch Parallelen erkennen und
    zwar über die doppelt umeinander gewundene,lange Molekülkette,der
    Erbinformation,DNA..liest man sich das alles mal durch,stimmt es doch
    nachdenklich und ergibt einen Sinn..

    Nimmt man den biblischen Schöpfungsbericht,die Schlange sei die lockende
    Versuchung des Teufels an Adam und Eva,wird sie hier aber auch zum Symbol
    der Klugheit..,schaut man mal tiefer hinein,wobei Adam und Eva der Verlockung
    der verbotenen Frucht,des Apfels ,durch die Schlange gewarnt werden..
    könnte man auch meinen,seien Adam und Eva,ohne eigenes Bewusstsein gewesen,
    wobei die Schlange,als die Wissende,die Führende,die Lehrende erscheint..und
    nicht wie dargestellt,als die böse Verführerin...
    Man könnte auch sagen,dass die Schlange hier das Bewusstsein ist,dass sich selber
    zum Aufbruch verhilft,um neue Erkenntnisse zu sammeln.
    Somit die Schlange als Heilmittel des Bewusstseins anzusehen ist und nicht
    als böses Untier,die Schlechte,vom Teufel geschickte..
    Wieder das Urbewußtsein,sich ohne diesen biblischen Versuch,der Verblendung,
    auf eine sehr,sehr lange Zeit zurück verlegt...in die alte,tiefste Mythologie
    zurück zum Ursprung,wo es längst die Schlange gab,aber keine menschlichen
    Verzehrungen.

    Zahlreiche Sagen und Legenden berichten auch von einem Gestaltenaustausch
    zwischen Mensch und Schlange.Diese Umwandlung und die mögliche Rückwandlung
    machten die Schlange zu einem besonderen,ja heiligen Tier.
    Doch,wie bei vielem Anderen auch,stempelte die Christianiliesrung,später auch
    der Schlange,wie bei so vielen Tieren,ein böses,ketzerisches Image auf.

    Odins Rufe über die Meere hallen,seht euch vor,die Wellen,die Flut wird
    euch kein Unglück bringen,achtet auf dieses sanfte Wesen,in Form einer
    Schlange,sie wird euch umarmen,behütend an`s rettende Ufer tragen..denn sie
    ist das Leben..Alpha und Omega...

    tapsen
    Information
    Information

    Anzahl der Beiträge : 90
    Sterne : 109
    Bewertungssystem : 2
    Anmeldedatum : 23.03.13

    Re: Symbol der Schlange

    Beitrag  tapsen am Sa 6 Apr 2013 - 14:33


    Die Botschaft der Schlange

    Ich repäsentriere die höchste Substanz des Lebens,die DNS,die alles zum Leben
    erweckt.Siehst du zwei ineinander verschlungene Schlangen,dies bildet
    die grundliegende Dualität,die mich mit allen exestierenden Lebensformen
    verbindet.Fürchte dich nicht,ist mein Ruf auch schlecht,ich kann heilen,
    lehren und wen dein jetziges Leben zuende ist,kann ich dich zur
    Vollendung deines neues Lebens führen.Schließe deine Augen und verfolge
    meine Heilenergie,die dich durchströmt.Ich bin das Ewige,das Jetzt,das
    Männliche,das Weibliche,Heiler/in,Gehelter/in,Mutter und Vater,das Symbol
    und der Geist,aller Heilung,allen Lebens.
    Unterschätze meine Kraft niemals,fürchte mich auch niemals,dir wird nichts
    geschehen,bewege dich zwischen all meinen Artgenossen,wie ein Freund und
    lasse deine Liebe aus dem Herzen fliessen...es nicht unser Gift,dass dir
    schaden wird...

    In der alten antiken Mythologie,galt die Schlange als das intelligenteste und
    raffinierteste Geschöpf aller Geschöpfe.
    Dargestellt,als ihren Schwanz selbst verschlingend-Uroborus(grichisch=Schwanzfresser),
    der sich als Schlangenkreis,wie die Zahl 8 zeigt,wie,kein Anfang und kein Ende...
    sich mir oft im Waagerechten diese 8 sich zeigte..Alpha und Omega..
    Das ewige Leben..es gibt kein Anfang und kein Ende..,die Ewigkeit...
    Im Lateinischen=Aeternitas wurde die Schlange,verbunden mit der Ewigkeit häufig
    als personifizierte Frau dargestellt,deren Beine als Schlange dargestellt
    wurden,die sich über ihrem Kopf ringförmig schliessen.
    Aternitas wird häufig als Pedantfigur von Kronus (griechisch) bezeichnet.
    Wie in Indien die Kobra Sheshanaga,werden von vielen Völkern
    Schlangen als göttliche Wesen,im Sinne des Schöpfers,des Urprinzip
    Lebens ,verehrt.
    Im Hinduchismus,steht die Kobra,für Schutz und Weisheit..und der,der keine
    Angst vor mir hat,mir vertraut,reinen Herzens ist,der greife in meinen Korb,
    ich werde diese Hand nicht berühren..bekannt für Indien,die vielen Schlangebeschwörer,
    die ihre Kobras zur magischen Flöte tanzen lassen..
    In der mythologischen Bedeutung der Maya wird Kukulcin(in ihrer Sprache,Name der Schlange),als Gott und Urahn betrachtet.Ihr gewellter Schlangenkörper wird
    auf vielen Tempelanlagen,abgebildet.
    Im ägyptischen Schöpfermythos vertritt die Urschlange das dualistische
    Prinzip des Lebens.
    Für die australischen Ureinwohner,die Aborigines eine immense myhtologische
    Bedeutung.Sie stellt einen energetischen Körper dar,in Form und Gestalt
    der Erde...,sinnbildlich gesehen doch zuerst,die geistige Ordnung des Universums,
    der eigentlichen Schöpferwelt,in alten Überlieferung ,die sie nur mündlich
    weitergeben,heißt es,waren ihre Urahnen bei der Schöpfung der Erde dabei..sich
    ganz dem Wissen von Mittelerde,Ober und Untererde widmen,das bedeutet,sie sind
    eins mit der Anderswelt,den Natur und Elementarwesen...
    Die Schlange steht für dieses Urvolk,immer im Zusammenhang mit fliessenden
    Energiefeldern und Vibrationen.Den Regenbogen sie schlichtweg,die Regenbogenschlange
    nennen,vesinnbildlicht als Allmutter die fruchtbar machende Energie der Erde..hier
    auch,wenn ein Regenbogen am Himmel erscheint..für sie,die in sich in den Schwanz
    beißende Schlange..wieder diese 8 erscheint,es gibt kein Anfang und kein Ende..
    Im chineschischen Horoskopenkreislauf der Tierkreiszeichen,beginnt alle
    12 Jahre ein Jahr der Schlange.
    Menschen,die in diesem Jahr geboren sind,gelten als klug,weise,zu höherem berufen...

    In der alt-nordischen Mythologie wird erzählt,dass der Sohn des Luki,als
    Schlangenungeheuer wuchs und wuchs,bis er die ganze Welt umarmen konnte und
    sich dabei selber in den Schwanz biß..wieder ,es gibt keinen Anfang und kein Ende..

    Mehr folgt in Kürze..

    Kristall
    Außenkreis
    Außenkreis

    Anzahl der Beiträge : 229
    Sterne : 343
    Bewertungssystem : 1
    Anmeldedatum : 15.02.13

    Re: Symbol der Schlange

    Beitrag  Kristall am Fr 5 Apr 2013 - 11:00

    Das ist auch der Grund für Ungleichgewicht,
    weil das Männliche noch immer als das Starke Geschlecht angesehen wird.
    Nach dem Prinzip von Yin und Yang:
    das weibliche Prinzip wird Yin genannt
    und symbolisiert das Wasser,
    Yang das Männliche und das Feuer.
    Feuer kann Wasser erhitzen und Wasser kann Feuer löschen.
    Also beides in gleicher Wertigkeit, da wir beides in uns haben, sorgt es für Gleichgewicht,
    Erst wenn jeder das zuläßt und erkennt, kann es dazu kommen.

    Laut chine­si­scher Mytho­logie wurde das Ora­kel­sys­tem vom le­gen­dä­ren Herr­scher Fuxi ge­schaf­fen,
    der von 2852v.–2738 v.u.Z. ge­lebt ha­ben und den Kör­per einer Schlange be­ses­sen ha­ben soll.


    Das Buch der Wandlungen

    tapsen
    Information
    Information

    Anzahl der Beiträge : 90
    Sterne : 109
    Bewertungssystem : 2
    Anmeldedatum : 23.03.13

    Re: Symbol der Schlange

    Beitrag  tapsen am Fr 5 Apr 2013 - 10:49


    Die Schlange auch Symbol von Gut und Böse ist,wobei sie selber über sich wacht..
    das Gleichgewicht hält..siehe Merlin,jeweils rechts und links von seinem
    Stab eine Schlange,sich mit dem Kopf nach Oben züngelnd...,hebt sich beides auf..
    das Gute über das Böse wacht..in ihrer Dualität verschmelzen sie zu einem..
    Merlin in sich,die Schlange selbst war,stets in seiner Weisheit für das Gute
    wirkte.
    Auch den Adler bringt man in Verbindung mit der Schlange,als Kraft des Lebens..
    Nicht zuletzt,die Schlange auch Symbol für Gesundheit ist,siehe die
    Äskulapnatter....

    Merlin Petrus
    Suche
    Suche

    Anzahl der Beiträge : 289
    Sterne : 409
    Bewertungssystem : 2
    Anmeldedatum : 18.12.12
    Alter : 40
    Ort : Schleswig Holstein

    Re: Symbol der Schlange

    Beitrag  Merlin Petrus am Fr 5 Apr 2013 - 10:26

    Besonders Freud hat in seinem Wirken auf die Schlange etwas Fatales übersehen. Die Schlange versucht sich in mancher Symbolik in den eigenen Schwanz zu beißen, und wenn dies funktioniert, entsteht ein Koitus, weshalb Ergo die Schlange männlich UND weiblich darzustellen ist, drum auch das Haupt der weisheit männlch und weiblich ist.


    -------------------
    HEIMSEITE (Homepage)
    Hexenjagd

    Du kennst mich nicht und ich hab dich nie gekannt,
    und gesehen haben wir uns in noch keinem Land,
    doch deine entfesselte Hexenjagd beginnt erneut,
    mit detektivischem Eifer hast du dich darauf gefreut.

    Deine Worte sind alles, was ich von dir weiß,
    und sie drehn sich mit deinen Lügen nur im Kreis,
    warst bestechlich und hast dich kaufen lassen,
    nichts hält dich ab, sensationslüstern zu prassen.

    Lüge und Unwahrheit zum faustischen Pakt,
    hast dich maskiert angezogen, bist nie mehr nackt,
    alles zu lesen, was aus deiner Feder fließt,
    bis der Inhalt sich auf dein nächstes Opfer ergießt.

    Unheilig hat es doch schon längst sehr gut besungen,
    nicht einmal hast du mit deinem Gewissen gerungen,
    für den persönlichen Vorteil ist dir jedes Mittel recht,
    damit besiegelst du, auch Menschen handeln schlecht.

    Kristall
    Außenkreis
    Außenkreis

    Anzahl der Beiträge : 229
    Sterne : 343
    Bewertungssystem : 1
    Anmeldedatum : 15.02.13

    Symbol der Schlange

    Beitrag  Kristall am Do 4 Apr 2013 - 18:18

    Es gibt kaum ein Symbol, das so vielschichtig ist und so viele Bedeutungen aufweist.
    Die Schlange ist ein Ursymbol, in fast allen Kulturen spielt sie in Mythen und im Brauchtum eine große Rolle.

    Sie war eine personifizierte Schicksalsmacht und galt als Symbol der inneren Natur des Menschen und seines Gewissens. In einer uralten Version des Schlangenmythos erschuf die zweifache Mondgöttin den Menschen. Er sollte unsterblich wie die Schlange sein, aber auch unter die Erde gehen können und Zugang zu deren Kräften haben, damit wurde er sterblich. Die Schlange galt als unsterblich und war dennoch mit der tiefen unteren Welt verbunden und vertraut mit den Toten. Die Seelen Verstorbener sollten als Schlangen wiederkehren, die Seelen der Ahnen, sie verkörperte aber auch die Seele der Heilerin oder des Heilers oder der Muttergöttin.
    Sie war selbst Göttin oder Attribut von Göttinnen, sie war Begleiterin von Mond- und Wassergottheiten, Reittier von Göttinnen und Göttern. Es gibt kaum ein Symbol von solcher Totalität und Dualität und es gibt kaum ein bei so vielen Kulturen so weitverbreitetes Symbol.

    das Symbol der Schlange

    Kultur- und symbolgeschichtliche Materialien zur Symbolik der Schlange

    Gesponserte Inhalte

    Re: Symbol der Schlange

    Beitrag  Gesponserte Inhalte Heute um 22:46


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 6 Dez 2016 - 22:46