MP_Mystery

Geheimnisse - Rätsel - Mythologie (Gemeinsames Suchen nach Antworten auf unsere Fragen)

Besucher

Die neuesten Themen

» THEMA: Flüchtlinge
Fr 12 Aug 2016 - 22:02 von Kristall

» Infosammlung
Di 10 Nov 2015 - 10:10 von Merlin Petrus

» Das Naadamfest der Mongolen
So 5 Jul 2015 - 11:14 von Kristall

» [ED] Die alten Götter
Do 2 Jul 2015 - 9:54 von Kristall

» Robert Francis Kennedy
Mo 22 Jun 2015 - 12:21 von Kristall

» Ist Zeit absolut?
Mo 22 Jun 2015 - 11:50 von Kristall

» [ED] Katharer & Häretiker
Mi 3 Sep 2014 - 8:27 von Kristall

» [ED] Joseph Von Arimathia
Fr 8 Aug 2014 - 22:58 von Merlin Petrus

» Die Geschichte neuartiger Pathogene
Mo 4 Aug 2014 - 10:44 von Kristall

Dezember 2016

MoDiMiDoFrSaSo
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031 

Kalender Kalender

Listinus

Bitte jeden Tag einmal klicken Listinus Toplisten

Partner









Schlüsselwörter


    Der echte Leser fühlt es heraus

    Austausch

    Merlin Petrus
    Suche
    Suche

    Anzahl der Beiträge : 289
    Sterne : 409
    Bewertungssystem : 2
    Anmeldedatum : 18.12.12
    Alter : 40
    Ort : Schleswig Holstein

    Der echte Leser fühlt es heraus

    Beitrag  Merlin Petrus am Mi 20 März 2013 - 16:08

    Als ich den ersten Band "Wilhelm Meisters Lehrjahre"
    von Johann Wolfgang Von Goethe in Händen hielt, stand im Impressum dieser Satz:
    "Der echte Leser fühlt es heraus". Worte selbst von Goethe verfasst.
    Dieser Spruch ließ mich erstmals mit dem Sinn schwanger gehen, dass überall,
    im geheimsten Werk bis zu Märchen und hinunter zum Groschenheft
    Wahrheiten und Tatsachen versteckt sein können, die nicht für jeden Leser zu erlesen,
    zu erfassen sind sondern eben nur für den echten Leser.

    Über den Gedanken, was ein echter Leser sei, könnte man sich endlos streiten,
    weil die Interpretationsmöglichkeiten vielfältig sind.
    Genauso vielfältig sind die Möglichkeiten,
    was alles von dem eingesetzten Wortgut erfühlte Tatsachen und Wahrheiten sind
    oder was benutzte Fiktionen sein können.
    Dennoch gibt es nicht nur Sagen, Legenden, Tatsachen, Fiktionen und Lügen,
    es gibt auch umschriebene und in andere Worte gekleidete Sinne, die es gilt,
    vom echten Leser erfühlt zu werden. Daher ist es nicht sinnhaft, ein Buch,
    ein Werk als Lüge abzustempeln, nur weil ein gefundenes Lügengespinst,
    ein benutzter Fiktionsmantel "erkannt" wurde oder als Wahrheit,
    weil Tatsachen und Wahrheiten erfasst wurden.

    Wenn auch nur 1% Wahrheit entdeckt wird, dann gilt es,
    das vorliegende Werk um dieses eine Prozent wegen,
    zu beachten, und in Erfahrung zu bringen,
    welche Motive den Verfasser dazu bewogen,
    und welches Ziel er im Sinn hatte als er seine Worte in seiner Weise niederschrieb.
    Selbst eine schlichte Unterhaltungsgeschichte kann anders gelesen
    eine ganz andere Geschichte enthalten, wenn sie mit der Formel von Goethe
    "Der echte Leser fühlt es heraus" gelesen wurde.

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 6 Dez 2016 - 22:43