MP_Mystery

Geheimnisse - Rätsel - Mythologie (Gemeinsames Suchen nach Antworten auf unsere Fragen)

Besucher

Die neuesten Themen

» THEMA: Flüchtlinge
Fr 12 Aug 2016 - 22:02 von Kristall

» Infosammlung
Di 10 Nov 2015 - 10:10 von Merlin Petrus

» Das Naadamfest der Mongolen
So 5 Jul 2015 - 11:14 von Kristall

» [ED] Die alten Götter
Do 2 Jul 2015 - 9:54 von Kristall

» Robert Francis Kennedy
Mo 22 Jun 2015 - 12:21 von Kristall

» Ist Zeit absolut?
Mo 22 Jun 2015 - 11:50 von Kristall

» [ED] Katharer & Häretiker
Mi 3 Sep 2014 - 8:27 von Kristall

» [ED] Joseph Von Arimathia
Fr 8 Aug 2014 - 22:58 von Merlin Petrus

» Die Geschichte neuartiger Pathogene
Mo 4 Aug 2014 - 10:44 von Kristall

Dezember 2016

MoDiMiDoFrSaSo
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031 

Kalender Kalender

Listinus

Bitte jeden Tag einmal klicken Listinus Toplisten

Partner









Schlüsselwörter


    [ED] Beleuchtung des Gottesbegriffs unter Weglassung von Kirche und Religion

    Austausch

    Kristall
    Außenkreis
    Außenkreis

    Anzahl der Beiträge : 229
    Sterne : 343
    Bewertungssystem : 1
    Anmeldedatum : 15.02.13

    [ED] Beleuchtung des Gottesbegriffs unter Weglassung von Kirche und Religion

    Beitrag  Kristall am So 3 März 2013 - 16:41

    das Eingangsposting lautete :

    Gott oder der Schöpfer, ist er zu begreifen oder muß man einfach nur akzeptieren, dass eine Intelligenz, die weit über unser Denkvermögen hinaus geht, existiert.
    Ich rede da nicht von dem Gott, wie uns in den Religionen vorgestellt wird, sondern von dem, der das Sein von allem ist oder geschaffen hat.
    Ich für meinen Teil sehe mich nicht in der Lage auch nur annähernd zu verstehen, wie sich Gott für mich als Schöpferfigur darstellt.
    Da ich da anstehe, würde mich interessieren, wie andere Gott sehen und glauben zu verstehen.


    Zuletzt von Kristall am So 3 März 2013 - 18:25 bearbeitet, insgesamt 2 mal bearbeitet

    Merlin Petrus
    Suche
    Suche

    Anzahl der Beiträge : 289
    Sterne : 409
    Bewertungssystem : 2
    Anmeldedatum : 18.12.12
    Alter : 40
    Ort : Schleswig Holstein

    Re: [ED] Beleuchtung des Gottesbegriffs unter Weglassung von Kirche und Religion

    Beitrag  Merlin Petrus am Fr 15 März 2013 - 9:51

    Du hast also selbst noch nichts erschaffen? Nichtmal einen Kuchen gebacken oder ein Brot, das nicht nur du gegessen?

    Kristall
    Außenkreis
    Außenkreis

    Anzahl der Beiträge : 229
    Sterne : 343
    Bewertungssystem : 1
    Anmeldedatum : 15.02.13

    Re: [ED] Beleuchtung des Gottesbegriffs unter Weglassung von Kirche und Religion

    Beitrag  Kristall am Fr 15 März 2013 - 7:38

    Genau das ist der Punkt, es ist irrelevant die Schöpfung beurteilen zu wollen. Es ist immer ein kurzer Ausschnitt, den wir sehen und der kann morgen schon wieder anders aussehen. Dahinter zu blicken und das Ganze zu sehen wird uns kaum möglich sein.

    Merlin Petrus
    Suche
    Suche

    Anzahl der Beiträge : 289
    Sterne : 409
    Bewertungssystem : 2
    Anmeldedatum : 18.12.12
    Alter : 40
    Ort : Schleswig Holstein

    Re: [ED] Beleuchtung des Gottesbegriffs unter Weglassung von Kirche und Religion

    Beitrag  Merlin Petrus am Do 14 März 2013 - 20:40

    Warum nicht? Gebrauch und Missbrauch. Gut oder schlecht ist auf beides anwendbar. Ich kann etwas schlecht gebrauchen, ich kann auch etwas gut missbrauchen, daher sind gut oder schlecht irrelevant.....

    Die Swastika wurde von den Nazis "gut" missbraucht, denn heute gilt sie als verboten, was vorher mehrere tausend Jahre positiv währte...

    Das Schulbuch wurde "schlecht" gebraucht, da der Schüler nicht viel lernte/lernen wollte....

    Kristall
    Außenkreis
    Außenkreis

    Anzahl der Beiträge : 229
    Sterne : 343
    Bewertungssystem : 1
    Anmeldedatum : 15.02.13

    Re: [ED] Beleuchtung des Gottesbegriffs unter Weglassung von Kirche und Religion

    Beitrag  Kristall am Do 14 März 2013 - 18:02

    Das ist logisch und stimme zu.
    Allerdings kann ich es nur aus der Sicht des Verbrauchers sehen, den wahren Grund, ob es jetzt gut oder schlecht für mich ist,( wenn ich es mal nur auf mich beziehe ) ist auf den ersten Blick nicht zu erkennen.
    Also kann ich auch nicht beurteilen ob die Schöpfung sinnvol ist oder nicht, aus meinem kleinen Blickwinkel.

    Merlin Petrus
    Suche
    Suche

    Anzahl der Beiträge : 289
    Sterne : 409
    Bewertungssystem : 2
    Anmeldedatum : 18.12.12
    Alter : 40
    Ort : Schleswig Holstein

    Re: [ED] Beleuchtung des Gottesbegriffs unter Weglassung von Kirche und Religion

    Beitrag  Merlin Petrus am Do 14 März 2013 - 17:31

    Nein.

    Beispiel:

    Wenn du etwas erschaffst, dann bist du nicht für das TUN verantwortlich sondern für das was du geschaffen hast. Wenn ich eine Atombombe erschaffe, was zuvor noch nie jemand tat, dann liegt die Atombombe in meiner Verantwortung, denn ich habe sie erschaffen und alles, was durch diese Atombombe wirkend geschieht.

    Wenn du lediglich etwas benutzt, Auto zum Fahren, dann bist du nicht verantwortlich, denn du hast das Auto nicht erschaffen....

    Kristall
    Außenkreis
    Außenkreis

    Anzahl der Beiträge : 229
    Sterne : 343
    Bewertungssystem : 1
    Anmeldedatum : 15.02.13

    Re: [ED] Beleuchtung des Gottesbegriffs unter Weglassung von Kirche und Religion

    Beitrag  Kristall am Do 14 März 2013 - 16:47

    Somit GOTT verantwortlich für die Schöpfung von allem war.
    Wenn von verantwortlich gesprochen wird, beurteilt man doch das Tun, ob negativ oder positiv, oder liege ich da falsch?
    Ich meinte nicht mich und ich denke das weißt du auch.
    Meine Überlegung war, wie kann etwas beurteilt werden ( verantwortlich ) wenn ich gar nicht verstehen kann, oder nicht in der Lage bin zu verstehen, weil mein Denkvermögen einfach nicht ausreicht.
    Allerdings bin ich gerade dabei etwas bei Spinoza zu lesen, wo ich doch einiges gefunden habe, was mir logisch vorkommt.
    Auch Einstein sagte, dass sein Verständnis von Gott, dem von Spinoza nahekommt.
    das

    Merlin Petrus
    Suche
    Suche

    Anzahl der Beiträge : 289
    Sterne : 409
    Bewertungssystem : 2
    Anmeldedatum : 18.12.12
    Alter : 40
    Ort : Schleswig Holstein

    Re: [ED] Beleuchtung des Gottesbegriffs unter Weglassung von Kirche und Religion

    Beitrag  Merlin Petrus am Do 14 März 2013 - 13:39

    Kristall schrieb:
    Merlin Petrus schrieb:
    Denn siehe: Für dich ist alles Gott, nämlich auch die Schöpfung und das Geschöpfte, somit GOTT verantwortlich für die Schöpfung von allem war.

    Nun da hakts bei mir, denn wie kann man von Verantwortung sprechen, wenn ich den Sinn des Daseins gar nicht verstehe. Ich in der Höhle sitze und nur die mir sichtbaren Schatten sehe?

    Wieso deine Verantwortung? Hast du das Universum erschaffen?

    Kristall
    Außenkreis
    Außenkreis

    Anzahl der Beiträge : 229
    Sterne : 343
    Bewertungssystem : 1
    Anmeldedatum : 15.02.13

    Re: [ED] Beleuchtung des Gottesbegriffs unter Weglassung von Kirche und Religion

    Beitrag  Kristall am Do 14 März 2013 - 8:17

    Merlin Petrus schrieb:
    Denn siehe: Für dich ist alles Gott, nämlich auch die Schöpfung und das Geschöpfte, somit GOTT verantwortlich für die Schöpfung von allem war.

    Nun da hakts bei mir, denn wie kann man von Verantwortung sprechen, wenn ich den Sinn des Daseins gar nicht verstehe. Ich in der Höhle sitze und nur die mir sichtbaren Schatten sehe?

    Kristall
    Außenkreis
    Außenkreis

    Anzahl der Beiträge : 229
    Sterne : 343
    Bewertungssystem : 1
    Anmeldedatum : 15.02.13

    Re: [ED] Beleuchtung des Gottesbegriffs unter Weglassung von Kirche und Religion

    Beitrag  Kristall am Mo 4 März 2013 - 13:26

    Im Geist, der in allem ist und der alles verbindet bis ins kleinste Teilchen. Irgendwo hab ich ein Vergrößerung einer Nervenzelle einer Maus und ein Photo einer Aufnahme eines Sternenhaufens gesehen, sie waren fast identisch. Eigentümlich, was?
    Vielleicht finde ich es wieder, wenn ich zu Hause auf meinem Pc bin. Für mich hat dies gezeigt, dass alles irgendwo verbunden ist und dass es ein allumfassendes Wissen gibt.

    Merlin Petrus
    Suche
    Suche

    Anzahl der Beiträge : 289
    Sterne : 409
    Bewertungssystem : 2
    Anmeldedatum : 18.12.12
    Alter : 40
    Ort : Schleswig Holstein

    Re: [ED] Beleuchtung des Gottesbegriffs unter Weglassung von Kirche und Religion

    Beitrag  Merlin Petrus am Mo 4 März 2013 - 11:21

    Das wird wohl noch nicht reichen, denn meine Frage darauf wäre: Wo war immer alles da? Question

    Kristall
    Außenkreis
    Außenkreis

    Anzahl der Beiträge : 229
    Sterne : 343
    Bewertungssystem : 1
    Anmeldedatum : 15.02.13

    Re: [ED] Beleuchtung des Gottesbegriffs unter Weglassung von Kirche und Religion

    Beitrag  Kristall am Mo 4 März 2013 - 10:38

    Es gibt kein " Nichts " egal ob vor dem Urknall noch andere Urknalle waren, es war immer etwas da.
    Es gibt Naturgesetze, die eine Ordnung erkennen lassen, soweit wir in der Lage sind diese zu erkennen.
    Daraus ziehe ich den Schluss, dass es eine übergeordnete Intelligenz oder Energie gibt, die ich mal Gott nenne und dieser in allem das existiert vorhanden ist.
    profil: Gott ist nicht naturwissenschaftlich erfassbar?
    Zeilinger: Nein, das ist er nicht. Die Frage ist: Wo gibt es in den Naturwissenschaften eine Rolle für Gott, die nicht im Widerspruch zu den Naturgesetzen steht – und nie stehen wird? Ich sehe sie dort, wo es grundsätzlich nichts Erklärbares gibt, etwa die Naturgesetze selbst, wie zum Beispiel die Schwerkraft. Denn warum gibt es Naturgesetze? Niemand weiß es, sie sind einfach da.

    profil: Da kommt Gott ins Spiel?
    Zeilinger: Das ist der Raum, den ich Gott geben kann, wenn ich ein gläubiger Mensch bin, weil er da nicht im Widerspruch zu den Naturwissenschaften steht. Aber das ist eine persönliche Entscheidung.
    Quelle

    Das ist für mich nachvollziehbar, doch erklärt mir nicht die offenen Fragen, wie andere Dimensionen, Führer, die uns leiten usw...

    Das ist mal ein Beginn meiner Überlegungen.

    Kristall
    Außenkreis
    Außenkreis

    Anzahl der Beiträge : 229
    Sterne : 343
    Bewertungssystem : 1
    Anmeldedatum : 15.02.13

    Re: [ED] Beleuchtung des Gottesbegriffs unter Weglassung von Kirche und Religion

    Beitrag  Kristall am Mo 4 März 2013 - 9:29

    Ja, das werde ich versuchen, doch das kann noch ein wenig dauern.
    Bei so grundlegenden Fragen bedarf es einer Hinterfragung der eigenen Meinung und wieso ich dazu komme und da bin ich etwas langsam. Vor allem kommen mir die nicht gelösten Fragen in die Quere. Laughing

    Merlin Petrus
    Suche
    Suche

    Anzahl der Beiträge : 289
    Sterne : 409
    Bewertungssystem : 2
    Anmeldedatum : 18.12.12
    Alter : 40
    Ort : Schleswig Holstein

    Re: [ED] Beleuchtung des Gottesbegriffs unter Weglassung von Kirche und Religion

    Beitrag  Merlin Petrus am Mo 4 März 2013 - 9:15

    Vielleicht könntest du in einem intensiven Beitrag erst mal alles aufschreiben, was du wie unter "Gott" verstehst. Denn ich bin mir nicht sicher, dass es nur der kurze Satz alleine sei. (Gott ist alles). Und auch weshalb du es so meinst. Das würde mir helfen, miteinzubeziehen, bevor ich von mir und meiner Erläuterung beginne.

    Kristall
    Außenkreis
    Außenkreis

    Anzahl der Beiträge : 229
    Sterne : 343
    Bewertungssystem : 1
    Anmeldedatum : 15.02.13

    Re: [ED] Beleuchtung des Gottesbegriffs unter Weglassung von Kirche und Religion

    Beitrag  Kristall am Mo 4 März 2013 - 7:31

    Nun genau das ist die Schwierigkeit für mich, denn wie ich schon schrieb, hänge ich an einem Punkt fest,nämlich Gott als reine Energieform aus dem alles was wir wahrnehmen besteht. So vieles ist da noch, was ich nicht verstehen kann.
    Vielleicht kannst du deine Sicht näher erklären und mir dadurch weiterhelfen.

    Merlin Petrus
    Suche
    Suche

    Anzahl der Beiträge : 289
    Sterne : 409
    Bewertungssystem : 2
    Anmeldedatum : 18.12.12
    Alter : 40
    Ort : Schleswig Holstein

    Re: [ED] Beleuchtung des Gottesbegriffs unter Weglassung von Kirche und Religion

    Beitrag  Merlin Petrus am So 3 März 2013 - 19:16

    Ja. Du hast mich da wohl falsch verstanden. Im ersten geht es um Gott, der alles erschaffen hat, und somit keine Persönlichkeit besitzen kann und im zweiten geht es um Gott, der definitiv Persönlichkeit hat und nicht allein Gott war sondern andere Götter neben ihm waren.

    Daher bin ich für ein Differenzieren, was den Begriff Gott betrifft. Gott kann nicht alles gleichzeitig sein, persönlich und unpersönlich, wenn Ergebnisse herauskommen sollen.

    Denn siehe: Für dich ist alles Gott, nämlich auch die Schöpfung und das Geschöpfte, somit GOTT verantwortlich für die Schöpfung von allem war.

    Für mich hat dieser (dein Gott) nichts mit der Schöpfung zu tun. Wenn wir also gemeinsam (und später vielleicht noch andere Mitglieder) über Gott sprechen, ist es stets etwas anderes und es ist ohne Differenzierung und Unterscheidung nicht möglich, zu wissen, von was wer spricht.


    Kristall
    Außenkreis
    Außenkreis

    Anzahl der Beiträge : 229
    Sterne : 343
    Bewertungssystem : 1
    Anmeldedatum : 15.02.13

    Re: [ED] Beleuchtung des Gottesbegriffs unter Weglassung von Kirche und Religion

    Beitrag  Kristall am So 3 März 2013 - 19:04

    Hab nur den Titel geändert und versucht ihn besser anzupassen und einen Rechtschreibfehler ausgebessert.
    Oder habe ich dich falsch verstanden?

    Merlin Petrus
    Suche
    Suche

    Anzahl der Beiträge : 289
    Sterne : 409
    Bewertungssystem : 2
    Anmeldedatum : 18.12.12
    Alter : 40
    Ort : Schleswig Holstein

    Re: [ED] Beleuchtung des Gottesbegriffs unter Weglassung von Kirche und Religion

    Beitrag  Merlin Petrus am So 3 März 2013 - 19:00

    ??? Du hast jetzt deinen Beitrag geändert. Und nicht "Gott". Denn um den Begriff "Gott" geht es, der pauschalisiert benutzt wird.

    Kristall
    Außenkreis
    Außenkreis

    Anzahl der Beiträge : 229
    Sterne : 343
    Bewertungssystem : 1
    Anmeldedatum : 15.02.13

    Re: [ED] Beleuchtung des Gottesbegriffs unter Weglassung von Kirche und Religion

    Beitrag  Kristall am So 3 März 2013 - 17:07

    Besser?

    Merlin Petrus
    Suche
    Suche

    Anzahl der Beiträge : 289
    Sterne : 409
    Bewertungssystem : 2
    Anmeldedatum : 18.12.12
    Alter : 40
    Ort : Schleswig Holstein

    Re: [ED] Beleuchtung des Gottesbegriffs unter Weglassung von Kirche und Religion

    Beitrag  Merlin Petrus am So 3 März 2013 - 16:47

    Daher wäre ich für eine Differenzierung, auch wenn es diese so noch nicht gibt. Denn wie will etwas im Ergebnis erfahren werden, wenn Missverständnisse vorprogrammiert sind, durch Begriffe mit mehrdeutigem Inhalt, wo jeder sofort bei Gott an Kirchen und Religionen denkt?

    Kristall
    Außenkreis
    Außenkreis

    Anzahl der Beiträge : 229
    Sterne : 343
    Bewertungssystem : 1
    Anmeldedatum : 15.02.13

    [ED] Beleuchtung des Gottesbegriffs unter Weglassung von Kirche und Religion

    Beitrag  Kristall am So 3 März 2013 - 16:41

    Gott oder der Schöpfer, ist er zu begreifen oder muß man einfach nur akzeptieren, dass eine Intelligenz, die weit über unser Denkvermögen hinaus geht, existiert.
    Ich rede da nicht von dem Gott, wie uns in den Religionen vorgestellt wird, sondern von dem, der das Sein von allem ist oder geschaffen hat.
    Ich für meinen Teil sehe mich nicht in der Lage auch nur annähernd zu verstehen, wie sich Gott für mich als Schöpferfigur darstellt.
    Da ich da anstehe, würde mich interessieren, wie andere Gott sehen und glauben zu verstehen.


    Zuletzt von Kristall am So 3 März 2013 - 18:25 bearbeitet, insgesamt 2 mal bearbeitet

    Gesponserte Inhalte

    Re: [ED] Beleuchtung des Gottesbegriffs unter Weglassung von Kirche und Religion

    Beitrag  Gesponserte Inhalte Heute um 22:44


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 6 Dez 2016 - 22:44