MP_Mystery

Geheimnisse - Rätsel - Mythologie (Gemeinsames Suchen nach Antworten auf unsere Fragen)

Besucher

Die neuesten Themen

» THEMA: Flüchtlinge
Fr 12 Aug 2016 - 22:02 von Kristall

» Infosammlung
Di 10 Nov 2015 - 10:10 von Merlin Petrus

» Das Naadamfest der Mongolen
So 5 Jul 2015 - 11:14 von Kristall

» [ED] Die alten Götter
Do 2 Jul 2015 - 9:54 von Kristall

» Robert Francis Kennedy
Mo 22 Jun 2015 - 12:21 von Kristall

» Ist Zeit absolut?
Mo 22 Jun 2015 - 11:50 von Kristall

» [ED] Katharer & Häretiker
Mi 3 Sep 2014 - 8:27 von Kristall

» [ED] Joseph Von Arimathia
Fr 8 Aug 2014 - 22:58 von Merlin Petrus

» Die Geschichte neuartiger Pathogene
Mo 4 Aug 2014 - 10:44 von Kristall

Dezember 2016

MoDiMiDoFrSaSo
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031 

Kalender Kalender

Listinus

Bitte jeden Tag einmal klicken Listinus Toplisten

Partner









Schlüsselwörter


    [LD] Interpretationen um Worte Jesu

    Austausch

    tapsen
    Information
    Information

    Anzahl der Beiträge : 90
    Sterne : 109
    Bewertungssystem : 2
    Anmeldedatum : 23.03.13

    Re: [LD] Interpretationen um Worte Jesu

    Beitrag  tapsen am Sa 26 Okt 2013 - 7:25

    : "Sage uns, in welcher Weise unser Ende sein wird!" Jesus sagte: "Habt ihr denn schon den Anfang entdeckt, daß ihr nach dem Ende fragt? An dem Ort, wo der Anfang ist, dort wird das Ende sein. Selig ist, wer am Anfang stehen wird. Und er wird das Ende erkennen und den Tod nicht kosten."


    siehe,der wo am Anfang steht,erkennt,dass es kein Ende gibt und
    er wird wissen,braucht er den Tod nicht zu fürchten,weil es kein
    absulutes Ende gibt..keine Nichtexistenz...so gibt es keinen Anfang und
    kein Ende...
    alles ist Eins...


    die Vögel des Himmels werden es euch sagen....

    so schau der Natur zu,sie vergeht jeden Winter aufs Neue,sie fällt in einen ruhenden Schlaf,um im Frühjahr aufs Neue zu erblühen...
    alles muss gehen,damit es sich erneuern kann...

    scheinen die kahlen Äste,wie TOD,doch sie schlafen nur...denn ihre Wurzeln sind auf Ewig mit dem Kommen und Gehen verbunden,dem
    Kreislauf folgend,wie alles Sein...

    die,die den Tod nur kosten,sie schlafen,um an einen anderen Ort auf`s
    Neue zu erwachen...

    die Tiere,fragt sie,sie werden es euch sagen...

    und die,die es im ersten Kreislauf nicht erfahren,werden wiederkehren,denn auch ihre Nabelschnur ist auf Ewig verwurzelt,um immer wieder auf`s Neue zu lernen...wo der Anfang steht,um zu
    erkennen,es kein Ende gibt..selig dem Schlaf entgegen gehen,denn
    sie wissen...

    so sei es

    Kristall
    Außenkreis
    Außenkreis

    Anzahl der Beiträge : 229
    Sterne : 343
    Bewertungssystem : 1
    Anmeldedatum : 15.02.13

    Re: [LD] Interpretationen um Worte Jesu

    Beitrag  Kristall am Fr 25 Okt 2013 - 17:46

    Solange sich der Geist nicht weiter entwickeln will, wird Stillstand sein, also tot.
    Immer wieder kehrend besteht noch immer die Möglichkeit der Weiterentwicklung
    und somit Erleuchtung zu erlangen und danach zu handeln,
    den Widrigkeiten der Erde zu trotzen.
    Ist diese Erleuchtung eingetreten, ist eine Wiedergeburt nicht mehr notwendig
    und das ewige Leben, Transzedenz wird erfolgen.
    So in etwa denke ich, dass es sein kann.

    Merlin Petrus
    Suche
    Suche

    Anzahl der Beiträge : 289
    Sterne : 409
    Bewertungssystem : 2
    Anmeldedatum : 18.12.12
    Alter : 40
    Ort : Schleswig Holstein

    Re: [LD] Interpretationen um Worte Jesu

    Beitrag  Merlin Petrus am Fr 25 Okt 2013 - 11:50

    Frage 1 - Kann die Wiedergeburt (Immer wieder auf die Erde kommen) der ewige endgueltige Tod sein?

    Frage 2 - Kann die Nichtwiedergeburt (Nicht mehr auf die Erde kommen) das ewige Leben sein?


    -------------------
    HEIMSEITE (Homepage)
    Hexenjagd

    Du kennst mich nicht und ich hab dich nie gekannt,
    und gesehen haben wir uns in noch keinem Land,
    doch deine entfesselte Hexenjagd beginnt erneut,
    mit detektivischem Eifer hast du dich darauf gefreut.

    Deine Worte sind alles, was ich von dir weiß,
    und sie drehn sich mit deinen Lügen nur im Kreis,
    warst bestechlich und hast dich kaufen lassen,
    nichts hält dich ab, sensationslüstern zu prassen.

    Lüge und Unwahrheit zum faustischen Pakt,
    hast dich maskiert angezogen, bist nie mehr nackt,
    alles zu lesen, was aus deiner Feder fließt,
    bis der Inhalt sich auf dein nächstes Opfer ergießt.

    Unheilig hat es doch schon längst sehr gut besungen,
    nicht einmal hast du mit deinem Gewissen gerungen,
    für den persönlichen Vorteil ist dir jedes Mittel recht,
    damit besiegelst du, auch Menschen handeln schlecht.

    Kristall
    Außenkreis
    Außenkreis

    Anzahl der Beiträge : 229
    Sterne : 343
    Bewertungssystem : 1
    Anmeldedatum : 15.02.13

    Re: [LD] Interpretationen um Worte Jesu

    Beitrag  Kristall am Fr 25 Okt 2013 - 10:48

    Hm, das zu erfassen ist schwierig.
    Was ist unter endgültigen Tod gemeint?
    Wer im Hier und jetzt verhaftet ist und danach handelt ist im Geiste tot?

    Merlin Petrus
    Suche
    Suche

    Anzahl der Beiträge : 289
    Sterne : 409
    Bewertungssystem : 2
    Anmeldedatum : 18.12.12
    Alter : 40
    Ort : Schleswig Holstein

    Re: [LD] Interpretationen um Worte Jesu

    Beitrag  Merlin Petrus am Fr 25 Okt 2013 - 10:11

    tapsen schrieb:
    den tod nicht kosten, keine angst davor zu haben im wissen, dass es nicht das ende ist?
    Ich frage anders: Weshalb heisst es, dass die einen, den endgueltigen Tod haben werden und die anderen ewiges Leben?


    -------------------
    HEIMSEITE (Homepage)
    Hexenjagd

    Du kennst mich nicht und ich hab dich nie gekannt,
    und gesehen haben wir uns in noch keinem Land,
    doch deine entfesselte Hexenjagd beginnt erneut,
    mit detektivischem Eifer hast du dich darauf gefreut.

    Deine Worte sind alles, was ich von dir weiß,
    und sie drehn sich mit deinen Lügen nur im Kreis,
    warst bestechlich und hast dich kaufen lassen,
    nichts hält dich ab, sensationslüstern zu prassen.

    Lüge und Unwahrheit zum faustischen Pakt,
    hast dich maskiert angezogen, bist nie mehr nackt,
    alles zu lesen, was aus deiner Feder fließt,
    bis der Inhalt sich auf dein nächstes Opfer ergießt.

    Unheilig hat es doch schon längst sehr gut besungen,
    nicht einmal hast du mit deinem Gewissen gerungen,
    für den persönlichen Vorteil ist dir jedes Mittel recht,
    damit besiegelst du, auch Menschen handeln schlecht.

    tapsen
    Information
    Information

    Anzahl der Beiträge : 90
    Sterne : 109
    Bewertungssystem : 2
    Anmeldedatum : 23.03.13

    Re: [LD] Interpretationen um Worte Jesu

    Beitrag  tapsen am Fr 25 Okt 2013 - 8:25

    Merlin Petrus schrieb:
    tapsen schrieb:
    fällt das Wort.."Tod"..hier nicht ganz weg?...Und er wird das Ende erkennen und den Tod n i c h t   kosten...?

    Sagt dies auch jener Satz aus...es gibt kein Anfang und kein Ende...?
    Ich denke nicht, dass der "Tod" wegfaellt, solange es Menschen gibt, die den Tod kosten. Und wenn es keinen Anfang gibt, wieso dann am Anfang stehen? Den Anfang muss es doch geben, um das Ende zu erkennen. Wenn wir Anfang, Ende, Tod wegnehmen, wie soll denn dann "Erkenntnis" leuchten?
    den tod nicht kosten, keine angst davor zu haben im wissen, dass es nicht das ende ist?

    Merlin Petrus
    Suche
    Suche

    Anzahl der Beiträge : 289
    Sterne : 409
    Bewertungssystem : 2
    Anmeldedatum : 18.12.12
    Alter : 40
    Ort : Schleswig Holstein

    Re: [LD] Interpretationen um Worte Jesu

    Beitrag  Merlin Petrus am Fr 25 Okt 2013 - 6:58

    tapsen schrieb:
    fällt das Wort.."Tod"..hier nicht ganz weg?...Und er wird das Ende erkennen und den Tod n i c h t   kosten...?

    Sagt dies auch jener Satz aus...es gibt kein Anfang und kein Ende...?
    Ich denke nicht, dass der "Tod" wegfaellt, solange es Menschen gibt, die den Tod kosten. Und wenn es keinen Anfang gibt, wieso dann am Anfang stehen? Den Anfang muss es doch geben, um das Ende zu erkennen. Wenn wir Anfang, Ende, Tod wegnehmen, wie soll denn dann "Erkenntnis" leuchten?


    -------------------
    HEIMSEITE (Homepage)
    Hexenjagd

    Du kennst mich nicht und ich hab dich nie gekannt,
    und gesehen haben wir uns in noch keinem Land,
    doch deine entfesselte Hexenjagd beginnt erneut,
    mit detektivischem Eifer hast du dich darauf gefreut.

    Deine Worte sind alles, was ich von dir weiß,
    und sie drehn sich mit deinen Lügen nur im Kreis,
    warst bestechlich und hast dich kaufen lassen,
    nichts hält dich ab, sensationslüstern zu prassen.

    Lüge und Unwahrheit zum faustischen Pakt,
    hast dich maskiert angezogen, bist nie mehr nackt,
    alles zu lesen, was aus deiner Feder fließt,
    bis der Inhalt sich auf dein nächstes Opfer ergießt.

    Unheilig hat es doch schon längst sehr gut besungen,
    nicht einmal hast du mit deinem Gewissen gerungen,
    für den persönlichen Vorteil ist dir jedes Mittel recht,
    damit besiegelst du, auch Menschen handeln schlecht.

    tapsen
    Information
    Information

    Anzahl der Beiträge : 90
    Sterne : 109
    Bewertungssystem : 2
    Anmeldedatum : 23.03.13

    Re: [LD] Interpretationen um Worte Jesu

    Beitrag  tapsen am Sa 19 Okt 2013 - 8:49

    Die Schüler sagten zu Jesus: "Sage uns, in welcher Weise unser Ende sein wird!" Jesus sagte: "Habt ihr denn schon den Anfang entdeckt, dass ihr nach dem Ende fragt? An dem Ort, wo der Anfang ist, dort wird das Ende sein. Selig ist, wer am Anfang stehen wird. Und er wird das Ende erkennen und den Tod nicht kosten." schrieb:
    Demnach,es keinen Tod gibt..es ist einfach nur ein Hineingleiten,in eine
    andere Dimension..oder,es gibt kein Anfang und kein Ende..
    so kann man es oft erkennen,gehen wir rückwärts zum Anfang hin um
    aufzusteigen..zurück zur Quelle,des Ursprungs unseres Seins..

    fällt das Wort.."Tod"..hier nicht ganz weg?...Und er wird das Ende erkennen und den Tod n i c h t kosten...?

    Sagt dies auch jener Satz aus...es gibt kein Anfang und kein Ende...?

    Hab ich das in der Sterbebegleitung oft erlebt,diese Menschen wanderten
    zurück,immer mehr,bis zu der Zeit,als sie eine Zelle waren..
    und diese innere Ruhe,keine Angst sie spürten...ihre Seele war vorbereitet..und war sie längst von ihrem irdischen Sein gelöst,selbst,
    wenn der Körper sich noch aufbäumte..denn die Hülle bleibt zurück...

    Kristall
    Außenkreis
    Außenkreis

    Anzahl der Beiträge : 229
    Sterne : 343
    Bewertungssystem : 1
    Anmeldedatum : 15.02.13

    Re: [LD] Interpretationen um Worte Jesu

    Beitrag  Kristall am Fr 18 Okt 2013 - 18:10

    Merlin Petrus schrieb:Verstehst du jetzt auch den Sinn, weshalb "Der Tod" Bruder des "Schlafs" genannt wird? Was der Schlaf fuer uns ist *hineingleiten und hervorwachen* das ist der Tod fuers Leben.

    Das Erwachen nach dem Tod in einem anderen Seinszustand. Losgelöst von der uns bekannten Materie.

    tapsen
    Information
    Information

    Anzahl der Beiträge : 90
    Sterne : 109
    Bewertungssystem : 2
    Anmeldedatum : 23.03.13

    Re: [LD] Interpretationen um Worte Jesu

    Beitrag  tapsen am Fr 18 Okt 2013 - 18:04

    Vielen Dank für dieses Thema,ist mir das alles sehr bekannt...

    Lese weiterhin sehr gespannt mit...sunny 

    Merlin Petrus
    Suche
    Suche

    Anzahl der Beiträge : 289
    Sterne : 409
    Bewertungssystem : 2
    Anmeldedatum : 18.12.12
    Alter : 40
    Ort : Schleswig Holstein

    Re: [LD] Interpretationen um Worte Jesu

    Beitrag  Merlin Petrus am Fr 18 Okt 2013 - 17:35

    Verstehst du jetzt auch den Sinn, weshalb "Der Tod" Bruder des "Schlafs" genannt wird? Was der Schlaf fuer uns ist *hineingleiten und hervorwachen* das ist der Tod fuers Leben.



    -------------------
    HEIMSEITE (Homepage)
    Hexenjagd

    Du kennst mich nicht und ich hab dich nie gekannt,
    und gesehen haben wir uns in noch keinem Land,
    doch deine entfesselte Hexenjagd beginnt erneut,
    mit detektivischem Eifer hast du dich darauf gefreut.

    Deine Worte sind alles, was ich von dir weiß,
    und sie drehn sich mit deinen Lügen nur im Kreis,
    warst bestechlich und hast dich kaufen lassen,
    nichts hält dich ab, sensationslüstern zu prassen.

    Lüge und Unwahrheit zum faustischen Pakt,
    hast dich maskiert angezogen, bist nie mehr nackt,
    alles zu lesen, was aus deiner Feder fließt,
    bis der Inhalt sich auf dein nächstes Opfer ergießt.

    Unheilig hat es doch schon längst sehr gut besungen,
    nicht einmal hast du mit deinem Gewissen gerungen,
    für den persönlichen Vorteil ist dir jedes Mittel recht,
    damit besiegelst du, auch Menschen handeln schlecht.

    Kristall
    Außenkreis
    Außenkreis

    Anzahl der Beiträge : 229
    Sterne : 343
    Bewertungssystem : 1
    Anmeldedatum : 15.02.13

    Re: [LD] Interpretationen um Worte Jesu

    Beitrag  Kristall am Fr 18 Okt 2013 - 16:46

    Den Tod nicht kosten, heißt demnach zu erkennen, dass es eine Zwischenstation des Lebens ist das wir hier verbringen und es keinen Anfang und kein Ende gibt, nur ein Zustand in dem wir uns befinden.

    Im relativistischen System werden die klassischen Begriffe überschritten indem man zu einer höheren Dimension übergeht, der vierdimensionalen Raum-Zeit. Raum und Zeit sind völlig unterschiedliche Begriffe, werden aber in der Relativitätstheorie vereint. In dieser 4-dimensionalen Welt sind Masse und Energie vereinigt. Unser bildliches Vorstellungsvermögen ist auf die dreidimensionale Welt der Sinne beschränkt. Auch unsere Sprache hat sich in dieser 3-dimensionalen Welt entwickelt und reicht nicht aus, die subatomare Welt zu beschreiben. Der Umgang mit der 4-dimensionaler Realität dieser Physik fällt uns deshalb ausserordentlich schwer. schrieb:
    Freimaurer und das Licht

    Ich hoffe ich liege damit nicht daneben und habe verstanden, was du mir sagen wolltest.

    Merlin Petrus
    Suche
    Suche

    Anzahl der Beiträge : 289
    Sterne : 409
    Bewertungssystem : 2
    Anmeldedatum : 18.12.12
    Alter : 40
    Ort : Schleswig Holstein

    Re: [LD] Interpretationen um Worte Jesu

    Beitrag  Merlin Petrus am Fr 18 Okt 2013 - 10:37

    Jesu Worte schrieb:Die Schüler sagten zu Jesus: "Sage uns, in welcher Weise unser Ende sein wird!" Jesus sagte: "Habt ihr denn schon den Anfang entdeckt, dass ihr nach dem Ende fragt? An dem Ort, wo der Anfang ist, dort wird das Ende sein. Selig ist, wer am Anfang stehen wird. Und er wird das Ende erkennen und den Tod nicht kosten."
    Ich denke, dass du erst hier noch einen Blick hinein schaust.

    Zu den Pyramiden: Dazu moechte ich, dass du hier einen Blick hinein wirfst.

    Freimaurer und das Licht

    Wenn du erfasst hast, werde ich zum Altwissen kommen, zu dem Altmysterium


    -------------------
    HEIMSEITE (Homepage)
    Hexenjagd

    Du kennst mich nicht und ich hab dich nie gekannt,
    und gesehen haben wir uns in noch keinem Land,
    doch deine entfesselte Hexenjagd beginnt erneut,
    mit detektivischem Eifer hast du dich darauf gefreut.

    Deine Worte sind alles, was ich von dir weiß,
    und sie drehn sich mit deinen Lügen nur im Kreis,
    warst bestechlich und hast dich kaufen lassen,
    nichts hält dich ab, sensationslüstern zu prassen.

    Lüge und Unwahrheit zum faustischen Pakt,
    hast dich maskiert angezogen, bist nie mehr nackt,
    alles zu lesen, was aus deiner Feder fließt,
    bis der Inhalt sich auf dein nächstes Opfer ergießt.

    Unheilig hat es doch schon längst sehr gut besungen,
    nicht einmal hast du mit deinem Gewissen gerungen,
    für den persönlichen Vorteil ist dir jedes Mittel recht,
    damit besiegelst du, auch Menschen handeln schlecht.

    Kristall
    Außenkreis
    Außenkreis

    Anzahl der Beiträge : 229
    Sterne : 343
    Bewertungssystem : 1
    Anmeldedatum : 15.02.13

    Re: [LD] Interpretationen um Worte Jesu

    Beitrag  Kristall am Fr 18 Okt 2013 - 8:45

    Ich möchte dazu etwas erzählen, vielleicht passt es zu dem was du geschrieben hast
    und vielleicht weißt du eine Antwort dazu, denn ich bin da noch sehr unsicher im Verstehen.

    Als mein Vater gestorben ist, hatte ich wie auch schon von vielen anderen erzählt, eine Traumbegegnung mit ihm.
    Er verabschiedete sich von mir und sagte er wäre jetzt wo, wo es ihm gut ginge.
    Doch als ich mal von der Arbeit heimfuhr, kam er mir plötzlich in den Sinn und es war als ob er von einem Moment zum anderen vollkommen verschwand, ins Nichts.
    Ergänzend: es war das Gefühl, wie wenn er nach oben entschwand.
    Das heißt, wenn ich vorher mal an ihn dachte, war er irgendwie vorhanden, doch ab diesem Moment war er weg.
    Das kriege ich noch nicht auf die Reihe, kann es sein, dass es sich dabei um das genannte ewige Leben handelt, das von mir gefühlte Entschwinden ins Nichts?


    Ob die Symbolik der Erleuchtung bei den Pyramiden nicht auf etwas aufmerksam machen möchte,nämlich den Zusammenhang zwischen allen Pyramiden, die erst noch gefunden werden muß, damit der tatsächliche Sinn dahinter erkannt wird?

    Merlin Petrus
    Suche
    Suche

    Anzahl der Beiträge : 289
    Sterne : 409
    Bewertungssystem : 2
    Anmeldedatum : 18.12.12
    Alter : 40
    Ort : Schleswig Holstein

    Re: [LD] Interpretationen um Worte Jesu

    Beitrag  Merlin Petrus am Fr 18 Okt 2013 - 8:15

    Ein weiterer Baustein ist mir in dem Roman "Das verlorene Symbol" von Dan Brown begegnet, diesen erachte ich nicht zu verachten, da es durchaus Sinn machen kann, zusaetzlich, was das innere Verstehen betrifft. Ich zitiere mal:

    Dan Brown - 2009 - Das verlorene Symbol schrieb:Die Pyramide steht im Allgemeinen fuer Erleuchtung. Sie ist das architektonische Symbol fuer die Faehigkeit des Menschen im Altertum, die Fesseln des Hier und Jetzt abzulegen, und gen Himmel aufzusteigen, der goldenen Sonne entgegen, um letztendlich den Ursprung aller Erleuchtung zu erreichen.


    -------------------
    HEIMSEITE (Homepage)
    Hexenjagd

    Du kennst mich nicht und ich hab dich nie gekannt,
    und gesehen haben wir uns in noch keinem Land,
    doch deine entfesselte Hexenjagd beginnt erneut,
    mit detektivischem Eifer hast du dich darauf gefreut.

    Deine Worte sind alles, was ich von dir weiß,
    und sie drehn sich mit deinen Lügen nur im Kreis,
    warst bestechlich und hast dich kaufen lassen,
    nichts hält dich ab, sensationslüstern zu prassen.

    Lüge und Unwahrheit zum faustischen Pakt,
    hast dich maskiert angezogen, bist nie mehr nackt,
    alles zu lesen, was aus deiner Feder fließt,
    bis der Inhalt sich auf dein nächstes Opfer ergießt.

    Unheilig hat es doch schon längst sehr gut besungen,
    nicht einmal hast du mit deinem Gewissen gerungen,
    für den persönlichen Vorteil ist dir jedes Mittel recht,
    damit besiegelst du, auch Menschen handeln schlecht.

    Merlin Petrus
    Suche
    Suche

    Anzahl der Beiträge : 289
    Sterne : 409
    Bewertungssystem : 2
    Anmeldedatum : 18.12.12
    Alter : 40
    Ort : Schleswig Holstein

    [LD] Interpretationen um Worte Jesu

    Beitrag  Merlin Petrus am Do 17 Okt 2013 - 1:06

    Wer an mich glaubt, wird den Tod nicht schmecken

    Ich schmecke immer noch an dem Tod meines Onkels und es schmeckt mir gar nicht. Weshalb wohl hat Jesus diese Aussage gegeben? Damit kein Mensch mehr in den Tod geht, wenn wer an ihn glaubt? Nein. Es gibt aus meiner Perspektive nur 2 Moeglichkeiten. (a) Wenn du mir glaubst, werde ich nicht sterben. All jene, die nicht an Jesus glaubten, glauben heute noch, dass er am Kreuz gestorben sei, und das auch noch fuer ihre Suenden. Muss man sich echt mal auf der Zunge zergehen lassen: Jesus stirbt fuer Menschen, die nicht an ihn glauben einen Maertyrertod und befreit sie obendrein noch von ihren Suenden. Unfasslich!

    All die anderen, die Wenigen, die Jesus glaubten, wissen tief in ihren Herzen, dass Jesus nicht den Kreuzestod gestorben ist, drum haben sie seinen Tod auch nicht geschmeckt.

    Und (b) ist ein Zubrot fuer a.

    Wer an mich glaubt, wird ewiges Leben haben

    Na? Klingelt da nicht doch irgend etwas im Sinne von Wiedergeburt? Die Tuer des irdischen Todes nur die Pforte ins ewige Leben. Die Gewissheit des Ewigen Lebens laesst den Menschen nicht den eigenen Tod schmecken, heisst, er betrauert nicht den nahenden eigenen Tod und sucht nicht, ihn kuenstlich zu verlaengern, eben weil der Tod die Rueckkehr ins Leben ist. Die Spanne Zeit, in der wir auf Erden weilen nennt sich demnach "Sterben". Heisst wiederum: Wir kommen zum Sterben auf die Erde, nicht um zu leben.


    -------------------
    HEIMSEITE (Homepage)
    Hexenjagd

    Du kennst mich nicht und ich hab dich nie gekannt,
    und gesehen haben wir uns in noch keinem Land,
    doch deine entfesselte Hexenjagd beginnt erneut,
    mit detektivischem Eifer hast du dich darauf gefreut.

    Deine Worte sind alles, was ich von dir weiß,
    und sie drehn sich mit deinen Lügen nur im Kreis,
    warst bestechlich und hast dich kaufen lassen,
    nichts hält dich ab, sensationslüstern zu prassen.

    Lüge und Unwahrheit zum faustischen Pakt,
    hast dich maskiert angezogen, bist nie mehr nackt,
    alles zu lesen, was aus deiner Feder fließt,
    bis der Inhalt sich auf dein nächstes Opfer ergießt.

    Unheilig hat es doch schon längst sehr gut besungen,
    nicht einmal hast du mit deinem Gewissen gerungen,
    für den persönlichen Vorteil ist dir jedes Mittel recht,
    damit besiegelst du, auch Menschen handeln schlecht.

    Gesponserte Inhalte

    Re: [LD] Interpretationen um Worte Jesu

    Beitrag  Gesponserte Inhalte Heute um 22:47


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 6 Dez 2016 - 22:47